Eindrücke von der Lesung mit Christian Brückner

In den Fotos der Folge sieht man , wie Christian Brückner liest. Er arbeitet mit dem ganzen Körper und kriecht förmlich in den Text hinein ohne sich dabei zu verlieren. Was für ein Sprachfühlender. Die tollsten Bilder sind immer noch die im Kopf. Es las ohne Pause 1,5 Stunden und man konnte die berühmte Stecknadel zu Boden fallen hören vor Spannung. Wer Richard Ford bis dahin noch nicht kannte, Christian Brückner gab mit seiner Lesung eine heiße Empfehlung für ein Entdeckungslesen dieses amerikanischen Gegenwartsschriftstellers.


Text: Anke Baltzer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0