Stadtteilspaziergang am 23.04.2016 mit großer Resonanz

Lichterstadt? Lampenkirche? Narva-Turm? Glühlampe? Max-Koch-Passage? Erste U-Bahn-Linie in Berlin? Oberbaum-City? Tunnel unter der Elsenbrücke? Am 23.April 2016 war es wieder so weit. Prof. Martin Wiebel, KulturRaum Zwingli-Kirche, lud ein zu einem seiner wunderbaren Stadtteilspaziergänge durch den Friedrichshainer Rudolf-Kiez, der wie eine Insel liegt zwischen den Schienenwegen der Bahn und der Stralauer Allee/Osthafen unterhalb der Endstation der U-Bahn Linie 1/Warschauer Straße. Farbig sind seine Erzählungen zur Geschichte des Viertels, dass auch die Geschichte seiner Familie ist. Im 19. Jahrhundert noch Vorstadt, begann hier zu Beginn des 20 Jh. eine stürmische Entwicklung, gekennzeichnet durch Auf und Ab und Wandlungen bis heute. Ein Viertel zum Arbeiten und Wohnen. Martin Wiebel lebensprallen Geschichten zu zuhören ist ein Erlebnis. 
Fotos und Text: Anke Baltzer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0