Orientierende Information im KulturRaum Zwinglikirche

Hearing mit Direktkandidaten des Wahlkreis 83 (Friedrichshain-Kreuzberg, Prenzlauer Berg Ost)

 

Der Moderator  des Abends, der ehemalige Vereinvorsitzende Prof.Martin Wiebel begrüßte die sechs Kandidaten der im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien im Namen des KulturRaum Zwinglikirche und der Landeszentrale  für politische Bildung, die die zwei politischen Informationsveranstaltungen zu  den Wahlen 2017  unterstützt hat und die 130 Zuhörer.

Wie schon seit den Direkt-Kandidaten-Hearings seit 2009 sei alleiniges Ziel,verstärkt durch die  Erfahrungen mit Brexit und Trump und den 30 % Front National in Frankreich aber auch angesichts der hohen Wahlbeteiligung in Holland, möglichst viele WählerInnen  zur Wahrung ihres demokratischen Rechts zu animieren:

Einleitend sagte er :

“Eins ist klar,wie der berühmte Photokünstler Wolfgang Tillmans  auf seinen   Wahlpostern 2017 propagiert: NICHT  WÄHLEN IST NICHT NEUTRAL!, MACH MIT  BEI DER WAHL  SONST ENTSCHEIDEN  DIE ANDEREN FÜR  DICH !,denn die Wahlbeteiligung  hat direkten Einfluss auf die  prozentualen Stimmanteile im neuen Bundestag. Wir nennen das, was wir Ihnen anbieten ORIENTIERENDE  INFORMATION; denn  sie haben als Zuhörer die Chance , von den Direktkandidaten all der Parteien, die Aussichten haben, in den Bundestag einzuziehen, zu hören, was sie konkret und detailliert  zu bestimmten, für  diesen Wahlkreis 83  von  besonderer Bedeutung  seienden  Themenbereichen  wie Immobilienpolitik, Sozialpolitik und Bildungspolitik zu sagen haben.

Unter allen  229 Wahlkreisen  ist der   Wahlkreis 83 ja der  besonders  beachtete und ungewöhnlichste,: Wahlkreis 83 ist der kleinste  mit  mit dem traditionell unkonventionellsten  Ergebnissen, weil das Wählerverhalten hier  so sehr vom Durchschnitt abwich. Ob das auch so  bleiben wird  ist offen und interessant.

In diesem Jahr 2017  kommt dazu , dass  wir mit 18  Direktkandidaten , darunter allein 7 Einzelbewerbern ohne Parteibindung  ebenfalls  der  ausserwöhnlichste Wahlkreis sind.

Das führt bei der Planung der Veranstaltung dazu , dass der Vorstand des KulturRaum Zwingli-Kirche e.V. in der  Erfahrung  und Tradition der letzten drei Polit-Hearings  bei uns und in Absprache mit der Landeszentrale  für politische  Bildung  beschlossen hat, nur die sechs Direktkandidaten der im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien, nicht etwa alle 18 - wie man dem Flyertext missverstehen könnte, einzuladen: 

Hier steigen also nun die  Direktkandidaten von den Laternenpfählen herab:

Pascal Meiser  von  der LINKEN

Canan Bayram  von den Grünen

Cancel Kitziltepe  von der SPD

Timur  Husein von der CDU

Roman Francesco Rogat von der FDP, der die verhinderte Direktkandidatin Frau Rousiamani Goldthau vertritt,

Sybille Schmidt  von der AfD

Ich wünsche ihnen  eine erkenntnisreichen Abend :“

 

 

Anschliessend präsentierten  sich mehr als zwei Stunden die Kandidaten mit ihren unterschiedlichen Ansichten zu den drei Themenbereichen, und schließlich beantworteten  sie auch noch in einer Schlussrunde Fragen aus dem großen Publikum. 

 

Das Wahlergebnis weißt diesen Wahlkreis erneut  als  besonders und auffällig aus :

Allein drei der Podiumsgäste gehören dem 19. Deutschen Bundestag an :

 Canan Bayram  mit  dem knapp  erreichten Direktmandat  für die Grünen, Cansel Kitziltepe über die Liste der SPD,  Pascal Meiser über die Liste der Linken.

 

Text: Martin Wiebel