Kultfilm: Kunst der Komödie


Sein oder Nichtsein


Fr 02.03. | 20 Uhr


Pressefoto
Pressefoto

Ernst Lubitsch: Sein oder Nichtsein (USA 1942), 93 Minuten

 

Warschau am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Wenn der Hamlet-Darsteller Joseph Tura zum Monolog „Sein oder nicht sein“ anhebt, steht ein junger Offizier im Publikum auf und verläßt den Zuschauerraum. Der Schauspieler ist in seiner Eitelkeit schwer getroffen. Was er nicht weiß, ist, daß der Offizier in der Garderobe ein Rendezvous mit seiner Frau Maria Tura hat, und der Hamlet-Monolog eine sichere Zeitspanne darstellt, wo die beiden nicht vom Ehemann gestört werden.
Der anschließende deutsche Einmarsch führt zusätzlich zu einer Reihe von Verwicklungen, welche nur dadurch gelöst werden können, indem die Schauspieltruppe in die Rollen der Besatzer schlüpft. Ernst Lubitschs Respektlosigkeit konnten viele Zeitgenossen 1942 nicht goutieren, nach dem Krieg entwickelte sich der Streifen zum Kultfilm.

Mit einer Einführung von Theaterregisseur Petr Manteuffel.

 

(Eintritt 6€/4€)


Infos zu Petr Manteuffel unter dem Kulturblog http://theater-film-kritik.de/


Wo? KulturRaum Zwingli-Kirche, Rudolfstraße 14, 10245 Berlin