Stadtteilführung


Berlin Upper East Side – die unbekannte Glühlampenstadt


Sa 28.04. | 14 Uhr


Prof. Martin Wiebel führt durch das Quartier Rudolfplatz. Stadtteilgeschichte lebendig
und unterhaltsam. Start U-Bahnhof Warschauer Straße.

 

Eingekeilt zwischen dem Osthafen an der Stralauer Allee und der Stadtbahn liegt - wie ein schmales „Handtuch“ - das Stadtquartier Rudolfplatz in Friedrichshain. Wer es nicht kennt, kommt kaum da durch, wer es neu entdeckt hat, ahnt wenig von seiner Geschichte: so ein Geheimtipp ist dieses Quartier, wie ein Stecknadelkopf im Stadtplan. Hier treffen Gründergeist und Niedergang, Vergessen und Wiedererwachen in einzigartiger Weise aufeinander: ein Stadteil der Konversion!!

 

Prof. Martin Wiebel, bis vor kurzem der Vorsitzende des Kulturraum Zwinglikirche e. V. und Urenkel des Stadtteil-Vaters Maximilian Koch, führt durch die „Lampenstadt“ am Osthafen, einem klassischen Industriestandort des Berliner Ostens. Bei dem Spaziergang wird Bau- und Stadtgeschichte unterhaltsam mit Sozial- und Familiengeschichten verbunden. Die Tour führt zu den Industriedenkmalen an der Warschauer Brücke. Hier liegt mit den ehemaligen Osram- und später Narva-Werken der Geburtsort der Glühlampe. Die Tour endet mit der Besichtigung des KulturRaum Zwinglikirche – der „Glühlampenkirche“

 

Eintritt frei


Wo? U-Bahnhof Warschauer Straße