Kulturraum Zwinglikirche


Wir starten wieder!


Liebe Kulturfreunde, Interessierte und Nachbarn,

aus gegebenem Anlass hatten wir das Programm im KulturRaum Zwingli-Kirche in den letzten Monaten pausiert. Nun freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab 14.08.2020 unser Programm wieder aufnehmen.

 

Bis auf weiteres besteht bei allen unseren Veranstaltungen Maskenpflicht und ein Abstandsgebot von 1.5 m.Wir sind auch verpflichtet, von allen Besuchern Name, Anschrift und Kontaktdaten zu erfassen.

 

Weitere Festlegungen können unserem Abstands- und Hygienekonzept entnommen werden.


August


Freitag 14. August 18 Uhr        Unter Nachbarn        Eintritt frei
KulturRaum Filmfamilie – Kikiki
Entspannt ins Wochenende: ein Familienabend mit Gesprächen, Getränken und einem Kinderprogramm


Katharina Garrard - Voice of Violin
Bildrechte: Bernhard Labecki

Sonntag 23.August 17 Uhr  Konzert

Katharina Garrard

Voice of Violin

Klassik von einer anderen Saite

Klassische Themen verschmelzen mit elektronischen Sounds & Beats zu einem neuen Klangbild - avantgardistisch, gefühlvoll und inspirierend. Präsentiert von einer bekannten Violinistin, die nicht nur die Saiten ihrer Geige in zeitgemäßen und überwältigenden Sounds erklingen lässt, sondern auch mit Klavier & Gesang das Publikum immer wieder in ihren Bann zieht. Begleitet wird sie von der Cellistin Lee Caspi.

 

Freier Eintritt - Spenden willkommen

 

Für diese Veranstaltung können Sie hier per Email unter Angabe Ihres Namens sowie der Telefonnummer einen Platz reservieren.


Donnerstag 27. August 20 Uhr        Audiovisionen        Eintritt 8 € / 6 €
Annette Krebs, Feedbackorchester

 

Nach Pandemie-bedingter Pause geht es nun wieder auf akustische Tuchfühlung in die Zwingli-Kirche.

 

Ab sofort mit zwei Konzerten pro Abend. Anette Krebs (20 Uhr) spielt Konstruktion#4, Ihre elektroakustische Live-Assemblage aus Metallstücken, Saiten, Objekten, Mikrofonen, Tablets und Sensoren.

Das Feedbackorchester (21 Uhr) - 9 E-Gitarristen mit Ihren im Kreis aufgestellten Verstärkern - arbeitet ausschließlich mit Rückkoppelungen. Dabei entsteht Musik die sehr konzentriert und meditativ ist, dabei aber eindrückliche physische Präsenz besitzt. Mit dabei: Dario Lehner, Andreas Meyer, Kerl Fieser. Günter Schickert, Hendrik Kröz, Herman Halb, Giles Schumm, Zeppy Hauss, Dirk Dresselhaus.

 

Audiovisionen ist eine Plattform für akustische, elektronische und elektroakustische Live-Musik, in den Räumen der Berliner Zwingli Kirche, kuratiert von Hannes Teichmann.

 


September


Freitag 11. September 18 Uhr        Unter Nachbarn        Eintritt frei
KulturRaum Filmfamilie – Kikiki
Entspannt ins Wochenende: ein Familienabend mit Gesprächen, Getränken und einem Kinderprogramm

Samstag 12. Sept. 10-16 Uhr        Eintritt frei

 

Tag des offenen Denkmals

 

Der Kulturverein präsentiert das Baudenkmal Zwingli-Kirche.

Führung um 12 Uhr, mediale Präsentation

Samstag 19. September 19 Uhr Konzert

 

Perlen der Wiener Klassik und Romantik

 

In seinem aktuellen Programm spielt der bekannte Pianist Andreas Wolter Klavierwerke von Mozart, Beethoven (Mondscheinsonate), Haydn, Schubert und Chopin.

Andreas Wolter, der sich im Berliner Raum sowie auf nationalen und internationalen Festivals und Konzerten einen Namen gemacht hat, wird humorvoll durch das Programm führen und auch einige seiner Kompositionen vorstellen. Den Besucher erwartet ein eindrucksvolles und vielfältiges Klavierkonzert in einer, was Livekonzerte angeht, schwierigen Zeit.

 

Eintritt frei. Spenden sind willkommen.


Donnerstag 24. September 20 Uhr        Audiovisionen        Eintritt 8 € / 6 €
Garden In Us, John-Robin Bold

 

Das experimentelle Duo "gardens in us", bestehend aus Ramsha Shakeel (*ramsha*) und Omer Asim (*6LA8*), verwebt elektroakustische Experimente, Feldaufnahmen und thematische Klanglandschaften, die von Konzepten des Surrealismus, der Mystik und der Poetik inspiriert sind. Die inwzischen in Berlin ansässigen Künstler*Innen, waren vorher prägende Künstler der elektronischen Underground Szene in Pakistan.

 

John-Robin Bold ist auf der Suche nach einer sakralen elektronischen Musik für unser digitales Mittelalter. Dazu pulverisiert er Renaissance- und aktuelle Pop-Musik zu ihren klanglichen Atomen: eine fragile Mischung, die jederzeit explodieren kann. Die Frage ist, was danach geschieht? Nach seinem Debütalbum auf dem wiederauferstandenen Label Kult-Label Mille Plateaux, stellt John-Robn Bold mit diesem Konzert die Neuveröffentlichung "Demonstrations" bei Quanta Records vor.

 


Ort für alle Veranstaltungen:

Zwingli-Kirche

Rudolfstraße 14

10245 Berlin

info(at)kulturraum-zwinglikirche.de


Unser Programm für das 3. Quartal im Überblick

Freitag, 14.08.2020 um 18.00 Uhr - Kinderkino Kikiki
Sonntag, 23.08.2020 - Klassik-Cross-Over Konzert: Klassik von einer anderen Saite
Donnerstag 27.08.2020 um 20.00 Uhr - Audiovisionen
Freitag 11.09.2020 um 18.00 Uhr - Kinderkino Kikiki
Samstag 12.09.2020 ab 10.00 Uhr - Tag des offenen Denkmals
Samstag 19.09.2020 um 19.00 Uhr Klavierkonzert: Perlen der Wiener Klassik und Romantik
Donnerstag 24.09.2020 um 20.00 Uhr - Audiovisionen



KulturRaum-Kiezstammtisch
Offen für alle. Ob Vereinsmitglied oder nicht. Zum Kennenlernen, einen netten Abend haben und neue Veranstaltungen/ Aktionen aushecken :-) (jeden zweiten Dienstag im Monat)

Di 11.08. | 20 Uhr |  Café Royal

Di 08.09. | 20 Uhr |  Café Royal

Di 13.10. | 20 Uhr |  Café Royal

Di 10.11. | 20 Uhr |  Café Royal

Di 15.12. | 20 Uhr |  Café Royal


Im Juni 2020 hat der rbb den Rudolfkiez besucht und in der Sendung "Heimatjournal" darüber berichtet. Auch der KulturRaum Zwingli-Kirche wurde vorgestellt.


KulturRaum Zwingli-Kirche e.V.

Bekannt ist die Gegend am Osthafen, an der Oberbaumbrücke und am U- und S-Bahnhof Warschauer Strasse durch die East Side Gallery und eine blühende Party- und Clubszene.
 
Der KulturRaum Zwingli-Kirche liegt mitten in dem Areal zwischen Spree und Bahngleisen, das seit 1905 industriell geprägt war durch Osram, nach 1945 durch NARVA – die Lichterstadt. Ein Stecknadelkopf in Berlin, heute Sitz zukunftsorientierter Unternehmen und ruhiges Wohnquartier für Zugezogene und Alteingesessene.

Mitten im Quartier Rudolfplatz steht seit 1908 die Zwingli-Kirche. Jahrelang nach dem Mauerbau 1961 nicht mehr kirchlich genutzt, schien sie zu schlafen. Ein paar Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils - ausgestattet mit viel Enthusiasmus, Idealismus und ohne Fördergelder - gründeten 2007 den Verein KulturRaum Zwingli-Kirche e.V. mit der Absicht, "Dornröschen" wach zu küssen und mit neuem Leben zu erfüllen.

 

KulturRaum Zwingli-Kirche e.V. gibt dem Baudenkmal wieder eine gesellschaftliche Funktion. Mit ehrenamtlichem, bürgerschaftlichem Engagement, mit Ausstellungen inspiriert vom historischen Ort, Kino im Quartier, Lesungen, politischen Hearings ist die Kirche zu einer Begegnungsstätte für den Kiez und darüber hinaus geworden. Bewusstsein für die Geschichte des Areals, Aktivierung und Förderung des sozialen Zusammenhalts sind das gesellschaftliche Ziel der Kulturarbeit des Vereins.

 

KulturRaum Zwingli-Kirche e.V. ist seit 2008 temporärer Kooperationspartner des Bezirksmuseums Friedrichshain-Kreuzberg bei Projekten zur lokalen Geschichte.
 
KulturRaum Zwingli-Kirche e.V. ist interessiert an kultureller Kooperation mit Künstlern aus den Bereichen Film, Musik, Literatur und Bildende Kunst.

Mit der Überzeugung, dass Kultur einen Ort braucht und dieser von Bürgerinnen und Bürgern getragen werden sollte, ist das imposante Gebäude der Zwingli-Kirche ein Ort des Dialogs geworden für die scheinbar getrennten Welten von Kultur, Politik und Religion, hat zur Identitätsbildung des Quartiers beitragen, Integrationsfunktion wahrgenommen und Anziehungskraft über das Quartier Rudolfplatz hinaus entwickelt.

KulturRaum Zwinglikirche e.V. lädt ein zum bürgerschaftlichen Engagement und zur Unterstützung.


Werden Sie Mitglied des Vereins, werden Sie Förderer oder vielleicht auch Sponsor.
Helfen Sie mit. Gestalten Sie mit.